Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

LPG-Besteuerung nach 2018 (Forum)

verfasst von Raimund(R) Homepage E-Mail, Bremen, 26.01.2017, 20:15

Moin die Damen,

Mister Rollstuhl hat ja gerade die grandiose Idee verbreitet, dem umweltfreundlicheren (Achtung: Nicht umweltfreundlichen!) Kraftstoff Autogas die Steuer-Vorteile zu entziehen (obwohl bis 2021 im Koalitionsvertrag als "bleibt billig" angesagt).


So, jetzt hau ich mal in die Fritten-Diesel-PÖL-Kerbe:

Ich weiss, LPG ist nur ein Gemisch aus Propan und Butan. Ich bin kein Chemiker, aber weiss, dass ich beides in Pullen kaufen kann, für Camping, Heizen, whatever.
Auch das Mischungsverhältnis 40:60 oder auch 60:40 kenne ich.


Mein Frage jetzt:
Wenn ich Butan in Flaschen kaufe, und
wenn ich Propan in Flaschen kaufe,
kann ich mir dann LPG zusammenschustern? Was ist technisch nötig? Der Druck ist eher klein, 2-8bar.

Nächste Frage: Wären die Kosten durch Steuern bei Propan einzeln, und Butan einzeln, höher als bei fertigem LPG? Oder könnte sich eine Selbstmischung rechnen?
Bei 2Euro pro Campingaz-Flasche ist so eine Idee natürlich Blödsinn, aber in "Schweisserflaschen"-Grösse?

Legalitätsfragen mal aussen vor (die hat man bei PÖL auch aussen vor gelassen).

Spinnerkopf gewinnt Überhand :-D

Gruss
Raimund

---
mit eigenen Devisen geheiltes Lack-Pfusch-Opfer...

Biete:
4-Scheibenbremse, aus Audi-Komponenten: Durchm. VA 288-385mm, alle mit demselben Adapter möglich NEU
9"/10" Tandem-Bremskraftverstärker NEU mit 26,99mm HBZ NEU, is wie wennse Anker schmeisst

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
870146 Postings in 157606 Threads, 2313 registrierte User, 76 User online (0 reg., 76 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed