# Das VW Bus-Forum - Ich habe auch noch etwas: verklebte Kolbenringe

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

Ich habe auch noch etwas: verklebte Kolbenringe (Forum)

verfasst von Obi(R), Bocksberg in Baiern, 09.03.2017, 17:04

Hallo Ju,
also, meinen Vortextern ist noch eine Sache hinzuzufügen, denn ich habe ja eine Zeit lang Motoren mit Rapsöl betrieben - "bepölt" - wie wir hier auch gerne sagen.
Da gab es einmal ein wenig Ärger mit nicht so tollen Einspritzdüsen. Folge war, daß auf den Zylindern 3 und 4 der Kompressionsdruck eher dürftig war und der Motor im kalten Zustand, wenn die Glühkerzen aus waren, stark nach verbranntem Öl und teilverbranntem Diesel gerochen hat und erst im warmen Zustand damit halbwegs aufgehört hat.

Da ich den Hersteller Eurosol für solche Wunderwässerchen in der Nachbargemeinde habe und sehr leicht dran komme, haue ich in kritische Motoren ab und zu so eine Flasche hinein.
Ich behaupte zwar nicht, daß die Ölschlammspülung mechanisch definitiv defekte Motoren wieder heil bekommt, aber durch Verschmutzungen unsauber laufende habe ich damit nicht vollends zerstört, oder besser gesagt: ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht.
Die Ergebnisse sehen so aus, daß ich mir keine Wunder erwartet habe, die Kur aber offenbar auch nicht geschadet hat.

Mein Syncro hat den Spaß erst Sonntagabend bekommen und benimmt sich jetzt nach dem Ölwechsel wieder ein Stück vernünftiger. Er springt zwar nicht besser an, aber der Gestank nach unverbranntem Diesel ist deutlich weniger.

Eventuell ist so eine Ölschlammspülung, ins warm gefahrene Öl geschüttet und so 5 bis 10 Minuten im Leerlauf durchgerührt, die am wenigsten aufwendige Lösung.

Vermutlich bringen die Ölschlammspülungen anderer Hersteller wie Liqui Moly (ja, in Ulm auch nicht weit weg von mir) ähnliche Ergebnisse, die Billigvariante sieht so aus, daß man das Öl abläßt, Diesel oder Heizöl in den Ölkreislauf kippt und die Geschichte mit abgestecktem Abstellventil in der Einspritzpumpe ein paar mal durchorgelt, bis die Öldrucklampe angeht.
Allerdiungs ist mir die Heizölgeschichte ein wenig zu viel Sauerei, weshalb ich dann doch lieber das Geld für die 400ml in der grünen Dose ausgebe und das eben vor dem Ölwechsel hineinschütte und den ganzen Spaß dann einmal ablasse.

Unter Last und mit hohen Drehzahlen würde ich allerdings nicht mit der Brühe im Öl fahren, denn der Schmierfilm leidet sicher darunter. Deshalb auch bei der Heizölspülung den Motor nicht laufen lassen, denn ein Pöler hat seinen Golfmotor damit wohl nachhaltig geschädigt. Da war die Kompression nachher nicht höher, sondern noch schlechter.

So, dann mach einmal und berichte.
Meine bisherigen drei Motoren jedenfalls haben die Ölschlammspülung ohne merklichen Schaden weggesteckt. Ich denke, daß ich das mit noch einmal einem, der auch ein wenig unsauber läuft, auch mache und dann sehen wir ja, ob die Suppe eher Placebo ist oder tatsächlich kleine Wunder bewirkt.

gRuß,
Obi

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
872236 Postings in 157934 Threads, 2368 registrierte User, 90 User online (2 reg., 88 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed