# Das VW Bus-Forum - Lagerüberwachung und Zustandanalyse

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

Lagerüberwachung und Zustandanalyse (Forum)

verfasst von HessenforstDoka(R) E-Mail, Waldhessen, 24.06.2017, 22:21

Ist wirklich schon erstaunlich, wie schnell sich ein beginnender Lagerschaden dann zum Crash auswächst: Deine Beschreibung ist perfekt.

Um Schäden zu vermeiden, kann man aber heutzutage vorbeugen. Etliche Firmen bieten Systeme an, um mit Sensorik Live oder zyklisch bei Wartungen die Lager zu befunden, Beispiele sind Schenck und Status Pro. Ich kenne das im Betrieb an großen Ventilatoren (Stückpreis sechsstellig), die im Jahr 8000+ Bh machen. Früher wurden dort Lager regelmäßig nach 25.000 Bh rausgeworfen, heute arbeitet man eher zustandsorientiert und mit guten Ergebnissen. Allerdings zieht das Personal ab und zu mal nach 50.000 oder gar 85.000 Stunden Lagerlaufzeit die Reißleine, auch wenn der Computer noch "gut" sagt. Als absolutes Highlight kannte ich einen Siemens-Ventilator mit 4 kW Baujahr 1951, der es auf 49 Betriebsjahre nonstop und ungeöffnet gebracht hat: Dauerbetrieb bei 3000 rpm, konstante Last, regelmäßiges Nachfetten und das wars! Er ist nicht kaputt gegangen und fiel dann einer Modernisierung zum Opfer.

Demgegenüber haben es unsere Bus-Radlager ziemlich schwer, denn ständig wechselnde Belastung und Schläge aus allen Richtungen gehen schwer auf die Lebenserwartung. Meist ist es sinnvoll, wenn eine Seite Probleme macht, gleich die andere mit zu wechseln.

MfG Joerg

---
Ist Dein Pferd krank oder verletzt? www.die-stallapotheke.de

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
873823 Postings in 158185 Threads, 2396 registrierte User, 71 User online (1 reg., 70 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed