# Das VW Bus-Forum - vor 2,5 jahren

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

vor 2,5 jahren (Forum)

verfasst von marineblau(R) E-Mail, 31.07.2017, 11:18

hatten wir vor 2,5 jahren auch.
berlin richtung gardasee. irgendwo in franken also ca 400km von zu hause gabs nen heftigen knall hinten.
auf die standspur gerollt. ordentlich schwarzer rauch aus den ohren links rechts - so dass die angst schon groß war dass er abfackle.
große öl/wasserache auch unterm auto

abschlepper kam. mitgenommen. verdacht auf motorschaden (er hat gar nicht den motordeckel aufgemacht. es waren ja die räder auf der heckklappe, segel und gabelbäume im fahrzeug. bretter auf dem dach, eines glaub auch drin. sprich hätte man erst ausräumen müssen aber bei der menge öl und dem knall erübrigt sich die frage.
im autohaus am abschlepphof übernachtet, nächsten morgen um 10:00 sollte der mietwagen da sein. um 11:00 war er da. großer transporter um heimzufahren und gepäck, fahrräder, surfstuff heimzubekommen. schließlich könne das abschleppunternehmen diese sachen auf ihrem hof nicht sichern.
13 tage später per sammeltransport war das auto wieder zu hause.

nun die frage was macht man:
a) ATM. wäre in diesem fall extra teuer geworden.
->der motor hatte einen pleuelabriss auf zylinder 1 und ein 15x15cm loch im motorblock. Pfandrückgabe also nicht möglich
->ölwanne gerissen, zwischenwelle in 5 teile gesprengt(lag unten in der windel), ölfilterflasch gerissen, unterdruckpumpe beschädigt (verzahnung hängt ja an der zwischenwelle), wasserpumpemgehäuse, ölpeilstab incl rohr usw usw. machen lassen wäre vermutlich irgendwo im bereich 4000€ gelandet (altmotor besorgen, tausch gegen atm, bestücken, dieses oder jenes anbauteil besorgen, einige neuteile). esp und düsen waren erst neu. turbo hätte ich wohl mit neu machen lassen. es hätte sich einfach zu einer stolzen summme summiert und wenn du auf den ATM gewährleistung haben willst gehts halt nicht mit selbstschrauben
b) gebrauchtmotor. ca 4-6 wochen gesucht und eine doka aufgetrieben. nachlackiert und hier und da ziemlich verbastelt aber turbodiesel 5gang also gleiche kombination wie bisher. grazer produktion also trägerrost (der uns aber eiskalt verschwiegen wurde und dank tieferlegung beim kurzen drunterlegen unters fahrzeug auch nicht gesehen wurde). ne menge wartungsstau.
aber immerhin resttüv (der muss was die träger anging sehr blind gewesen sein) und eben angemeldet (also überführung kein thema).
gefühlt war die karre viel zu teuer aber beim schlachten kommt bei vielen kleinteilen eben doch ne ganze menge rum. zwar viel arbeit aber motor und getriebe unterm strich für lau (also viel letztendlich sogar ein ersatzgetriebe mit ab...und auch sonst einige teile).
->motor und getriebe komplett umgehängt. ölwechsel, wasserdrauf und gut. (zahnriemen war erst frisch)
->ca 7 wochen später fuhr also der bus wieder. der umbau an sich war 1:1 nicht sonderlich schwierig. und beim schlachten der doka ne menge gelernt. teile loszuwerden natürlich ein akt (überall bilder machen, preise festlegen, fast jeder wünscht versand. etc pp. ne menge liegt jetzt noch hier rum aber mitunter braucht man auch selbst mal was)

sprich so kann es auch gehen.
klar der gebrauchtmotor ist auch alt und irgendwo ne wundertüte. aber probegefahren und eben gutgegangen.

-----------
falls du keinen spenderbus drankriegst im bereich 2000-4000€ (je nach modell, teilezustand...nur für originalteile gibt es gutes geld...) dann ginge halt auch ein golf II mit 1.6TD oder ein golf III/toledo/35i mit 1.9td oder 1.9d (letzteren gibt es noch in weiteren modellen)
->hat dann sogar mehr hubraum als der jx. ist also untenrum etwas kräftiger. zusätzlichen öl/wasserkanal, hydrostößel usw also sogar einen ticken moderner.
->umbauanleitung auf "aaz" findest du im netz ne wunderschöne pdf datei (geschrieben von harro)

Ps
wir haben den 31.07. falls du die woche nen motorspender auftreibst und den nächste woche einbaust kann es durchaus klappen mit dem urlaub. ist aber ein straffer zeitplan (einige neuteile braucht es ja doch. wobei wir da auch nicht übertrieben haben sondern erstmal fast ein 1:1 umhängen.....weil wir ja wußten der läuft. weitere neuteile gab es dann nach und nach auch wenn das zeitlich so etwas aufwändiger war)

mit dem ATM kann es in dem Zeitraum auch klappen, wenn der Instandsetzer einen da hat oder euren überholt und man eben schnell ist mit dem Einbau.
Ich würds aber auch nicht überstürzen. Notfalls den Urlaub umplanen, das ganze erstmal setzen lassen und dann ganz in Ruhe.

---
Schlachte T3 Doka JX 11/1992 168538km http://www.vwbus-online.org/forum/forum_entry.php?id=1618508

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
874216 Postings in 158243 Threads, 2398 registrierte User, 96 User online (4 reg., 92 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed