# Das VW Bus-Forum - Skoda Fabia 1.2TDI Greenline Erfahrungsbericht

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

Skoda Fabia 1.2TDI Greenline Erfahrungsbericht (Off-Topic)

verfasst von Heiner(R) E-Mail, Dresden, 12.08.2017, 22:54

Hallo Beni

Ich hatte bis vor kurzen (mein Sohn hat ihn geschrottet) einen 2011er Fabia Greenline. Gekauft vor 2 1/2 Jahren mit 146.000 km, Totalschaden im Mai diesen Jahres bei 198.000 km.
Der Greenline hatte alle verfügbaren Extras incl. Amundsen+ Navi/Freispreche und AHK, die es für den Greenline eigentlich nicht gibt.
Gekauft, als die noch geboomt haben für 7000, Zeitwert lt. Gutachten 5500, trotz der hohen Kilometer.

Der Greenline fährt ordentlich, ist logischerweise kein Rennwagen. Er ist ausgesprochen sparsam - ich bin unter 4 l / 100 km gefahren, also richtig gemessen und lange Strecke (DD - Offenbach - DD), in der Regel 4 - 5 l / 100 km. Mehrverbrauch durch Klimaanlage und Heizung deutlich spürbar.

Es gibt ein teures Problem: Die AGR Ventile gehen systematisch kaputt, zum Austausch muss die Vorderachse abgesenkt werden, das kann schnell über 1000 Euro kosten.

Weiteres kleines Manko: Der Fabia Greenline fährt ausschließlich auf Bereifung 185/60 R15, alle anderen Fabia 2 laufen auf kleineren Rädern (195/55R15); erst der Fabia 3 hat diese Reifengröße (und entsprechende Derivate in 16 / 17 Zoll).

Ausstattungsseitig war der Greenline mit bestimmten Extras ab Werk ausgestattet (Antares Alus, Sportfahrwerk -25mm), einige Mehrausstattungen gab es nicht ab Werk. Warum auch immer das Ablagepaket die CO2 Bilanz versaut, keine Ahnung.

Steuerlich sehr günstig (88 Euro).

So nun die Empfehlung:
Wenn es nicht um das militante Ökogewissen geht, fährt man in der Regel mit dem 1,6er TDI besser. Die Motoren mit 75 / 90 / 105 PS unterscheiden sich nur in der Software. Meine Tochter hat einen Fabia Combi Family 1,6 TDi mit 75 PS. Der Motor läuft deutlich ruhiger, hat mehr Durchzugskraft im unteren Bereich und der Verbrauchsvorteil des Greenline ist marginal bis nicht messbar. Wir haben das explizit im direkten Vergleich ausprobiert (DD - Hamburg - DD) beide Auto unterwegs zu einem Familientrefffen. Um den Verbrauchsvorteil des Greenline herauszubekommen muss man anfangen die geringere Tachovoreilung und den langsameren Kilometerzähler (ca. 3%, theoretisch ist die Bereifung + 2,6% Abrollumfang größer)gegen zu rechen.

Noch nen Tipp zum Greenline, wenn es denn einer werden soll:
Deutsche Greenline haben hinten Scheibenbremsen, die EU Importfahrzeuge nur Trommelbremsen. Es gibt sehr viele Greenline aus NL und DK.

Viel Erfolg!
Und wenn du weitere Fragen hast - nur zu

Heiner

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
873098 Postings in 158076 Threads, 2377 registrierte User, 127 User online (4 reg., 123 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed