# Das VW Bus-Forum - Straffung der Ersatzteilvielfalt, Vorschlag für Thomas Koch

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

Straffung der Ersatzteilvielfalt, Vorschlag für Thomas Koch (Forum)

verfasst von Obi(R), Bocksberg in Baiern, 22.10.2017, 16:05

Hallo liebe Busfahrer und speziell auch Thomas,
ich bin gerade dabei, mein Lager aufzufüllen.

Momentan liegt in meiner Pritsche ein Beutel mit einem Pilotlager 111 105 313 A mit separatem Dichtring dazu, dessen Teilenummer ich gerade nicht weiß, denn das ganze Auto steht dank Fahrzeugtausch gerade 60km von mir weg.

Das genannte Lager wurde ab Werk ab Motornummer JX 207 631 bzw. KY 073 819 verbaut.

Mir fiel eben auf, daß es aber auf der Homepage von Thomas für die Diesel standardmäßig nur noch das Lager 056 105 313 C gibt und ich den separaten Dichtring für den Diesel nirgends mehr finde.

Aus der persönlichen Erfahrung, daß man bei verschiedenen Teilen mit gleicher Funktion meist dann die Ausführung braucht, die beim jeweiligen Motor nicht verwendbar ist, wäre es doch sinnvoll, die Teilevielfalt so zu beschränken, daß man ein einheitliches Lager für alle Motoren anbietet und dann eben den passenden Filzring 021 105 311 für die Boxerpiloten und den für den Diesel benötigten Dichtring mit Metallträger und Gummilippe anbietet und auf das 056 105 313 C komplett verzichtet.

Jedenfalls würde das aus meiner Sicht Sinn ergeben, denn ich habe garantiert irgendwann einen gestrandeten Boxer bei mir und dann nur das Lager 056 105 313 C vorrätig, das dann zu lang baut.


Was dann VW bzw. Audi dazu bringt, Bauteile, die früher unter gleichen Teilenummern modellübergreifend verbaut wurden, mit anderen geometrisch gleichen Bauteilen zu einer Baugruppe zusammenzufassen und unter unterschiedlichen Typschlüsselnummern anzubieten, kann ich nicht nachvollziehen.

Beispiel:
Der Lampenträger 481 943 117 wurde früher im Transporter wie im Audi A6 Avant (KBA-Nummern 0588/590) verbaut und das Leuchtenglas wurde beim Transporter unter der Nummer 251 943 121 verkauft, während der Audi ein von den Funktions- und Anbauflächen gleiches, aber in Details anders aussehendes Bauteil (ein Rahmen aus hellgrauem Kunststoff mit klarem Fenster) hatte.
Inzwischen gibt es die Kennzeichenleuchte nur noch als komplette typspezifische Baugruppe. Letzten Endes läßt sich aber der Inhalt der Tüte sowohl beim Transporter als auch im Audi verbauen, ohne daß dies auffallen würde. Und die Preise unterscheiden sich deutlich.
Falls der Audi länger hält als die letztes Jahr ersetzten Kennzeichenleuchten, wird der Bock wohl die billigen Teile bekommen.
Hauptsache, der HU-Prüfer sieht Licht auf dem Alublechschild da hinten.

gRuß,
Obi

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
874520 Postings in 158285 Threads, 2408 registrierte User, 84 User online (1 reg., 83 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed