# Das VW Bus-Forum - TDi-Düsenhalter, Hilferuf!

Das VW Bus-Forum

Forums-Ausgangsseite

 

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht

TDi-Düsenhalter, Hilferuf! (Forum)

verfasst von Obi(R), Bocksberg in Baiern, 11.11.2017, 14:30

Hallo liebe TDi-Piloten,
ich hoffe ja, daß die Düsenhalter von 1Z und AEL ähnlich sind, ich habe es nicht mehr im Kopf.

Vor gut zehn Jahren habe ich einmal ratz-fatz die Düsen eines 1Z getauscht, der Düsenöffnungsdruck war gleich eingestellt.

Jetzt habe ich die Düsen aus dem AEL meines Vaters draußen, und mich treibt der Spaß zur Verzweiflung.

Mir fielen die Innereien des NBF-Düsenhalters mit der Kennung KBEL58P120 heraus, sie sind zwar komplett, aber ich bringe es nicht gebacken, das Ding wieder so zusammenzubauen, daß ein definierter Öffnungsdruck erreicht wird.
Momentan ärgere ich mich mit den Zuständen "Düse öffnet viel zu früh" oder "Düse öffnet überhaupt nicht" herum.

Mit dem Normal-Düsenhalter KBEL58P119 für die anderen vier Zylinder des Motors, den ich mir als Muster sorgfältig auf einem Zewa danebengelegt habe, um den anderen wieder zusammenzubekommen, dasselbe Lied. In dem Biest stellt sich offenbar eine Einstellscheibe quer, sodaß ich da langsam verzweifle.

Erster Schritt: Die Dinger wieder so zusammenbekommen, daß die Bauteile wieder dort sitzen, wo sie herkommen und damit der Düsenöffnungsdruck wieder bei den ungefähr 170bar liegt, wie ich es mit den neuen Düsen und sonst unangetasteten Düsenhaltern anfangs hatte.

Zweiter Schritt: Herausfinden, welche Einstellscheibe man ändern muß, um auf den vorgegebenen Öffnungsdruck von 190bar zu kommen.

Dritter Schritt: Dabei am besten alles noch so zusammenbekommen, daß es auch dicht ist.


Wer eine Explosionszeichnung beider Düsenhalter parat hat, bitte posten!

Danke und gRuß,
Obi

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht
874520 Postings in 158285 Threads, 2408 registrierte User, 84 User online (1 reg., 83 Gäste)
Das VW Bus-Forum | Kontakt
RSS-Feed